Was solltest du beim Kauf einer Campingbox beachten?

Die nachfolgenden Hinweise, Problemlösungen und Anmerkungen beziehen sich auf unsere persönlichen Erfahrungen als Camper und sollen als Entscheidungshilfe dienen.

Allgemeines

1. Die Campingbox sollte nicht größer als der reine Kofferraum sein 
Warum? Damit du dein Fahrzeug auch weiterhin als normalen PKW nutzen kannst, um z.B. am Ferienort mit Freunden zum Einkaufen zu fahren oder Ausflüge mit mehreren Personen zu unternehmen.
2. Eine Campingbox sollte binnen weniger Minuten ein- und auszubauen sein

Wie oft passiert es, dass man den Kofferraum seines Fahrzeuges für etwas anderes benötigt, z.B. ein Fahrrad kaufen oder ein paar Pflanzkübel in den Garten transportieren möchte. In dieser Situation hat man sicherlich keine Lust, stundenlang mit dem Akku-Schrauber zu hantieren, um nur den Camper-Ausbau zu entfernen.

3. Die gesamte Konstruktion muss aus strapazierfähigem Material bestehen
Durch häufiges Ein- und Ausladen, Einlagern oder durch Widrigkeiten wie Sand, Schmutz und kleine Steine ist es wichtig, dass die verwendeten Komponenten der Campingbox mehr Beanspruchung vertragen als eine Schrankwand aus dem Möbel-Discounter. 

Die Matratze

1. Die verwendete Matratze sollte jederzeit austauschbar sein

Eine Minicamper-Matratze hat kein leichtes Leben. Durch die beengten Verhältnisse wird die Matratze schnell dreckig oder nass. Auch die Aufnahme von menschlichem Schweiß nagt an ihrer Lebenszeit. Daher sollte die Möglichkeit gegeben sein, jederzeit eine neue Matratze nutzen zu können, ohne dass man von einer Spezialanfertigung abhängig ist. 

2. Preise für Austauschmodelle im Vorfeld erfragen
Mitunter sind speziell angefertigte Matratzen sehr teuer und nicht immer erhältlich. Daher empfehlen wir jedem Camper, sich vorab zu erkundigen, was eine neue Matratze kostet bzw. ob es preiswerte Alternativen gibt.

Das Innere der Campingbox

1. Oberflächenbeschaffenheit

Die verwendeten Oberflächenmaterialien einer guten Campingbox sollten nicht nur leicht zu reinigen sein, sondern auch schmutzabweisend sein. Sonst entstehen schnell unhygienische Zustände, wenn z.B. Spritzer vom Kochen in die Oberfläche eindringen. 

2. Kocher und Windschutz

Auch beim Kocher und beim Windschutz ist es wichtig, dass man diese leicht reinigen kann, ausbauen und wechseln kann. Dies trifft vor allem auf den Windschutz zu, der sehr stark beansprucht wird. 

3. Wasserversorgung
Kanister sind für die Wasserversorgung der ersten Wahl. Man kann sie leicht und günstig nachbestellen und sie eignen sich mit dem nötigen Aufsatz auch wunderbar als mobile Dusche. 

Funktionalität im Fahrzeug

1. Die Bettkonstruktion

Die schnelle Montage und Demontage der Bettfunktion ist sehr wichtig, um das Fahrzeug jederzeit flexibel nutzen zu können.

2. Sitzfunktion im Kofferraum 
Unserer Meinung nach braucht eine Campingbox keine Sitzfunktion im Kofferraum. Erstens hat ein Auto einen Fahrer- und Beifahrersitz und zweitens gehört zu jedem Minicamper ein gutes Vor- bzw. Heckzelt, das sich zum Sitzen besser anbietet. Zudem ist es in keiner Form bequem, im Kofferraum zu sitzen.  

Wichtiges Zubehör

1. Vor- bzw. Heckzelt

Wichtig für die schlechten Tage und die Erweiterung des persönlichen Bereichs.

2. Verdunkelung

Nicht nur als Verdunkelung geeignet, sondern auch schützend gegen neugierige Blicke von außen. Gute Verdunkelungen bieten zudem einen Dämm-Effekt. 

3. Kühlbox

Eine gute Kühlbox sollte in keinen Minicamper fehlen. Diese gehört jedoch nicht in die Campingbox. Beim Kauf einer Kühlbox sollte nicht am Preis und der Größe gespart werden. Wer schon mal bei 35 Grad in Kroatien Campen war, weiß eine gute, große Kühlbox zu schätzen.  

4. Klappbarer Tisch mit Stühlen

Einen Tisch mit Stühlen braucht man immer, dieser sollte aber nicht zu groß sein, damit man noch genügend Stauraum im Fahrzeug hat. Es gilt: So klein wie möglich, so groß wie nötig. 

5. Lenkradboard

Ein Lenkradboard gibt es online für wenige Euros. Man kann es zum Arbeiten, Filme sehen und Essen am Fahrersitz verwenden.  

6. Auffahrkeile

Keile gibt es bei jeden gut sortierten Camping-Händler und diese sind gerade bei unebenem Untergrund eine große Erleichterung, um den Camper auszurichten.