iQ-Campingbox „3.0“ und „3.0 Mini“ Anleitung, Maße und Hinweise

 

Maße der „3.0“ bei der Anwendung im Fahrzeug: 

Wo passt unsere „3.0“ Box?

iQ-Campingbox "3.0" (ohne Bettkonstruktion): B110 x T75 x H43 cm / ca. 39 kg

iQ-Campingbox "3.0" (mit Bettkonstruktion): B110 x T75 x H47 cm / ca. 54 kg

Um die „3.0“ in ihrem Fahrzeug nutzen zu können benötigen Sie mindestens…

(A) 110 cm (Breite Kofferraum unten)

(B) 103 cm (Höhe)

(C) 110 cm (Breite bei Höhe B „103 cm“)

Breite: 110 cm

Tiefe: 75 cm

Tiefe aufgeklappt: 195 cm

Höhe: 47 cm (mit den montierten Bettbrettern)

Höhe aufgeklappt: 43 cm

Höhe aufgeklappt unter den Bettbrettern: 40 cm (Wichtig! Falls es über Sitze geht)

Erforderliche Dachhöhe zum aufklappen: 103 cm

 

Maße der „3.0 Mini“ bei der Anwendung im Fahrzeug: 

Wo passt unsere „3.0 Mini“ Box?

iQ-Campingbox "3.0 Mini" (ohne Bettkonstruktion): B95 x T70 x H32 cm / Gewicht: ca. 29kg

iQ-Campingbox "3.0 Mini" (mit Bettkonstruktion): B95 x T70 x H36 cm / Gewicht: ca. 43kg

Um die „3.0 Mini“ in ihrem Fahrzeug nutzen zu können benötigen Sie mindestens…

(A) 95 cm (Breite Kofferraum unten)

(B) 92 cm (Höhe)

(C) 95 cm (Breite bei Höhe B „92 cm“)

Breite: 95 cm

Tiefe: 70 cm

Tiefe aufgeklappt: 190 cm

Höhe: 36 cm (mit den montierten Bettbrettern)

Höhe aufgeklappt: 32 cm

Höhe aufgeklappt unter den Bettbrettern: 29 cm (Wichtig! Falls es über Sitze geht)

Erforderliche Dachhöhe zum aufklappen: 92 cm

 

Hinweise zur Bettkonstruktion:

Unsere Konstruktion funktioniert mit jeder handelsüblichen Matratze bzw. Klappmatratze.

Anmerkung:

Sollten Sie ein spezielles Fahrzeug ihr Eigen nennen, kann die Aufklapphöhe des Bettmoduls im

Einzelfall ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Tipp:

Wenn Sie einmal die Richtige Position mit den Klemmschlossgurt ermittelt haben, markieren Sie

diese am Gurt mit einem Filzstift. Damit entfällt beim nächsten Mal das Einstellen der Liegefläche.

 

Paketiert im Kofferraum (Laderaum eines Fahrzeugs).

Die Sitzreihen können weiterhin benutzt werden.

Paketiert im Kofferraum (Laderaum eines Fahrzeugs).

Die 2. Sitzreihen wird bei unserer Bettkonstruktion „nicht“ als Ablage des ersten Brettes benötigt.

 

Bettkonstruktion Draufsicht:

1. Bettbrett (1)

2. Bettbrett (2)

3. U-Profil (3) 2,5 mm stark,

50 cm lang

4. Loch mit 30 mm

5. Loch mit 30 mm

6. Loch mit 30 mm

7. Loch mit 30 mm

8. Loch mit 30 mm

9. Loch mit 30 mm

10. Verbindungsscharnier 360 Grad 

 

Hinweise zur Benutzung der Bettkonstruktion 3.0:

 

Möglichkeit 1 über den Gurthalter:

Aufgeklappt mit U-Profil (3) in der Mitte der beiden Bettbrettern (1,2) fixiert.

Die Fixierung des U-Profils (3) erfolgt über den mitgelieferten Dritten Klemmschlossgurt!

Um die gesamte Bettkonstruktion gegen abklappen an den Scharnieren (10) zu sichern, wird ein

Klemmschlossgurt von unten durch Loch (5), dann durch Loch (6) nach unten gezogen und

geschlossen. Dieser wird nun geschlossen und über die Gurtaufnahme des Fahrzeugs gelegt. Diese

Variante funktioniert z.B. perfekt bei einen VW Caddy.

Jederzeit ist die Konstruktion durch das Klemmschloss höhenverstellbar!

 

Möglichkeit 2 über den Gurthalter:

Aufgeklappt mit U-Profil (3) in der Mitte der beiden Bettbrettern (1,2) fixiert.

Die Fixierung des U-Profils (3) erfolgt über den mitgelieferten Dritten Klemmschlossgurt!

Um die gesamte Bettkonstruktion gegen abklappen an den Scharnieren (10) zu sichern, wird ein

Klemmschlossgurt von unten durch Loch (5), dann durch Loch (6) nach unten gezogen. Dieser wird

nun durch die Gurtführung gezogen und geschlossen.

Jederzeit ist die Konstruktion durch das Klemmschloss höhenverstellbar!

 

Möglichkeit 3 über den Gurthalter:

Aufgeklappt mit U-Profil (3) in der Mitte der beiden Bettbrettern (1,2) fixiert.

Die Fixierung des U-Profils (3) erfolgt über den mitgelieferten Dritten Klemmschlossgurt!

Um die gesamte Bettkonstruktion gegen abklappen an den Scharnieren (10) zu sichern, wird ein

Klemmschlossgurt von unten durch Loch (5), dann durch Loch (6) nach unten gezogen und

geschlossen. Vorher wird noch unser Adapter durch die Gurtaufnahme gezogen und der

Klemmschlossgurt mittels dem mitgelieferten Schnapphakens an dem Adapter befestigt.

Jederzeit ist die Konstruktion durch das Klemmschloss höhenverstellbar!

Möglichkeit 4 über die Kopfstützen der beiden Vordersitze:

Aufgeklappt mit U-Profil (3) in der Mitte der beiden Bettbrettern (1,2) fixiert.

Die Fixierung des U-Profils (3) erfolgt über den mitgelieferten Dritten Klemmschlossgurt!

Um die gesamte Bettkonstruktion gegen abklappen an den Scharnieren (10) zu sichern, wird ein

Klemmschlossgurt von unten durch Loch (5), dann durch Loch (4) nach unten gezogen.

Dieser wird nun geschlossen und über die Kopfstützen, der nach vorne geneigten Rückenlehnen des Fahrzeugs gelegt.

Jederzeit ist die Konstruktion durch das Klemmschloss höhenverstellbar!

Möglichkeit 5 als Sofa und Relax Variante im Kofferraum:

Aufgeklappt „nicht“ mit U-Profil fixiert.

Um die gesamte Bettkonstruktion nun gegen abklappen an den Scharnieren (10) zu sichern, wird das

Brett (2) auf der umgeklappten Rückenlehne des Fahrzeugs abgestellt um einen Winkel zu erzielen.

Um diese Konstruktion vom abklappen zu sichern, wird ein Klemmschlossgurt von unten durch Loch

(8), dann durch Loch (9) zu Loch (5) des abgeknickten Brettes (2) zurück über Loch (4) gezogen und

dann geschlossen.

Dieses hat den Vorteil, dass die Konstruktion nun als Sitz (Sofa) fungiert.

Anmerkung: Möglichkeit 5 funktioniert natürlich nur bei einer vorhandenen Rücksitzbank!

Möglichkeit 6 über die Gurthalter mit erhöhtem Kopfteil:

Aufgeklappt „nicht“ mit U-Profil fixiert.

Um die gesamte Bettkonstruktion gegen abklappen an den Scharnieren (10) zu sichern, wird ein

Klemmschlossgurt von unten durch Loch (9), dann durch Loch (8) nach unten gezogen, danach führt

ihr die beiden Enden zu Loch (4) und Loch (7) und führt diese wieder nach oben. Als nächster Schritt

werden die beiden Enden wieder über Loch (5) und (6) nach unten geführt und geschlossen. Dieser

wird nun seitlich neben dem Bettbrett (2) über die Gurtaufnahme des Fahrzeugs gelegt.

Diese Variante funktioniert z.B. perfekt bei einen VW Caddy.

Jederzeit ist die Konstruktion durch das Klemmschloss höhenverstellbar!

 

Möglichkeit 7 über die Gurthalter mit erhöhtem Kopfteil:

Aufgeklappt „nicht“ mit U-Profil fixiert.

Um die gesamte Bettkonstruktion gegen abklappen an den Scharnieren (10) zu sichern, wird ein

Klemmschlossgurt von unten durch Loch (9), dann durch Loch (8) nach unten gezogen, danach führt

ihr die beiden Enden zu Loch (4) und Loch (7) und führt diese wieder nach oben. Als nächster Schritt

werden die beiden Enden wieder über Loch (5) und (6) nach unten geführt und geschlossen. Dieser

wird nun seitlich neben dem Bettbrett (2) über die Gurtaufnahme des Fahrzeugs gelegt.

Dieser wird nun durch die Gurtführung gezogen und geschlossen.

Jederzeit ist die Konstruktion durch das Klemmschloss höhenverstellbar!

 

Möglichkeit 7 über die Kopfstützen der Vordersitze mit erhöhtem Kopfteil:

Aufgeklappt „nicht“ mit U-Profil fixiert.

Um die gesamte Bettkonstruktion gegen abklappen an den Scharnieren (10) zu sichern, wird ein

Klemmschlossgurt von unten durch Loch (9), dann durch Loch (8) nach unten gezogen, danach führt

ihr die beiden Enden zu Loch (7) und Loch (6) und führt diese wieder nach oben. Als nächster Schritt

werden die beiden Enden wieder über Loch (4) und (5) nach unten geführt und geschlossen. Dieser

wird nun geschlossen und über die Kopfstützen, der nach vorne geneigten Rückenlehnen des

Fahrzeugs gelegt.

Jederzeit ist die Konstruktion durch das Klemmschloss höhenverstellbar.

 

Wichtig!

Dies sind nur Anhaltspunkte um ihnen zu zeigen, was mit unserer Bettkonstruktion möglich ist.

Weitere Varianten der Befestigung und Fixierung sind jederzeit möglich!!!

 

Benutzung U-Profil an der Bettkonstruktion:

U-Profil (3) in der Parkposition an Bettbrett (2) mit Klemmschlossgurt fixiert.

U-Profil (3) in der Campingposition zwischen Bettbrett (1,2) mit Klemmschlossgurt fixiert.

Wo passt die iQ-Campingbox 3.0?

Citroen: Berlingo First, Berlingo 2, Berlingo 3, Berlingo 3 XL

Dacia: Dokker

Fiat: Doblo 1, Doblo 2, Doblo 2 (lang)

Ford: Tourneo Connect 1, Tourneo Connect 2, Tourneo Grand, Connect 2

Mercedes: Citan, Vaneo

Nissan: NV200, NV250

Opel: Combo C, Combo D, Combo D (lang), Combo E, Combo E (lang)

Peugeot: Partner Origin, Partner Tepee, Rifter, Rifter (lang)

Renault: Kangoo 1, Kangoo 2, Grand Kangoo 2

Toyota: Proace City Verso, Proace City Verso (lang)

Volkswagen: Caddy 3, Caddy Maxi 3, Caddy 4, Caddy Maxi 4

UAZ: Buchanka

 

Mit kleinen Veränderungen…

Toyota: Proace, Proace Verso

Citroen: Space Tourer

Nissan: NV200

Peugeot: Traveller

 

Des Weiteren in allen Bussen in die auch die iQ-Busbox passt!

(je nach Fahrzeug ggf. mit kleinen Veränderungen)

 

Wo passt die iQ-Campingbox 3.0 „Mini“?

Land Rover: Discovery 3, Discovery 4

Toyota: Land Cruiser 150

 

Mit kleinen Veränderungen…

Volkswagen: VW Touran, VW Sharan

 

Des Weiteren in alle Hochdachkombi in die auch die iQ-Campingbox "2.0" passt!

(je nach Fahrzeug ggf. mit kleinen Veränderungen)

 

Weitere Fahrzeuge jederzeit möglich von denen wir „noch“ nichts wissen!